Präsentation der neuen Version von REALonline im Belvedere
Notice: class-oembed.php ist seit Version 5.3.0 veraltet! Benutze stattdessen wp-includes/class-wp-oembed.php. in /var/www/html/cms/wp-includes/functions.php on line 4802

Seit Mittwoch, den 10. Mai 2017, ist die neue Version von REALonline via Internet für alle verfügbar.

Werke der Österreichischen Galerie Belvedere zählen zu jenen, die besonders oft in unserem digitalen Archiv nachgefragt werden. Wir haben uns deshalb besonders gefreut, die überarbeitete und mit erweiterten Funktionen ausgestattete Bilddatenbank REALonline im neuen Design im Schaudepot Schatzhaus Mittelalter im Prunkstall des unteren Belvedere zu präsentieren.

Am Beispiel von Objekten, die vor Ort im Original zu sehen sind, haben wir die neuen Features und das nutzerInnenfreundliche Interface, sowie die erweiterten Abfragemöglichkeiten der Bilddatenbank vorgestellt.

Hier einige Impressionen zur Veranstaltung:

2017-05-10 - Belvedere 01

Bevor die BesucherInnen im Prunkstall des unteren Belvederes eintrafen, wurde das Präsentationsequipment aufgebaut.

2017-05-10 - Belvedere 19   2017-05-10 - Belvedere 24

Nach der Begrüßung durch die Kuratorin der Sammlung Mittelalter der Österreichischen Galerie Belvedere, Veronika Pirker-Aurenhammer, und den Eingangsworten des Geschäftsführers des Instituts für Realienkunde des Mittelalters und der frühen Neuzeit, Thomas Kühtreiber, haben Ingrid Matschinegg und Isabella Nicka die neuen Möglichkeiten vorgestellt, die die Bilddatenbank nun für alle NutzerInnen bietet. Dabei sind die Blicke der vielen Interessierten, die unserer Einladung in den Prunkstall gefolgt sind, immer wieder zwischen Vortragenden, Projektionsleinwand und den mittelalterlichen Bildquellen hin- und hergeschweift. Auch der neue Image-Film zu REALonline wurde das erste Mal einem größeren Publikum vorgeführt.

2017-05-10 - Belvedere 32

Last but not least haben Stefan Zedlacher und Martin Stettner – stellvertretend für das gesamte Entwicklerteam – die technische Seite dieses Datenbankprojekts anschaulich beleuchtet.

2017-05-10 - Belvedere 50

Noch lange nach der Präsentation diskutierten Interessierte vor den Bildern in der Ausstellung über die darauf zu sehenden Details und die Potentiale, die digitale Technologien für die Erschließung aller dargestellten Elemente mit sich bringen.

Nicht nur das für die Präsentation neu getaggte Bild aus der Legende der Hl. Kosmas und Damian (oben rechts im Bild), auf dem ein Teufel vorgibt, einer Frau eine Nachricht von ihrem Ehemann zu überbringen, wurde im Original eingehend betrachtet.

ring mit wappen

Viele BesucherInnen der Veranstaltung haben versucht ein winziges Detail einer Anbetung der Könige vor dem Original auszumachen. In REALonline (000823) wurde nämlich auch erfasst, was 2010 bei einer Restaurierung der Tafel zutage trat: der einköpfige Adler mit Bindenschild auf dem Wappenring Maximilian des I., der hier als einer der heiligen drei Könige dargestellt ist.

Prunkstall_Raum 1

Alle Fotos bzw. schematische Grafik © Institut für Realienkunde – Universität Salzburg

Wer Interesse hat abzufragen, was dargestellte Figuren auf in REALonline erfassten Bildern des ersten Raums der Ausstellung im Schaudepot Schatzhaus Mittelalter in der Hand halten, hat nun auch die Gelegenheit dazu:

Folgen Sie dieser Anleitung oder dem nachstehenden Tutorial-Video.

Klicken Sie in der neuen Version von REALonline auf Expert*innensuche und in weiterer Folge auf Cypher-Abfrage. Nachdem Sie unseren Nutzungsbedingungen zugestimmt haben, werden Sie in den Neo4j-Browser weitergeleitet.

Kopieren Sie die vorbereitete Abfrage (Abfrage_In Händen gehaltene Objekte_Belvedere_Raum1) in das leere weiße Feld, in dem der Cursor rechts vom Dollarzeichen blinkt. Klicken Sie dann auf das Play-Zeichen rechts oben – schon erhalten Sie das Ergebnis ihrer Suche: Angezeigt werden die von dargestellten Personen in der Hand gehaltenen Objekte und die übergeordneten Thesauruskategorien dieser Objekte.

I.M. und I.N.